Gedankendoping

[Trigami-Anzeige]
Bei diesem Konzept von Eugen Simon handelt es sich um eine einmalige Chance sein Leben selbst in die Hand zu nehmen. Gedankendoping ist hierbei das Stichwort, um dass es sich dreht.

Wie es Funktioniert, kann man in Sprungbrettseminaren erfahren. Wer sich nicht sicher ist, ob es das Richtige für einen ist, hat bei Gedankendoping einen einmalige Chance: Für nur einen Euro bekommt man die Möglichkeit an einem der Seminare teilzunehmen. Und das Beste an der Sache ist, dass dieser eine Euro auch noch gespendet wird.

Inhalt dieser Seminare sind vor allem das Zeigen von Möglichkeiten, die in jeder Person stecken. Eine der Kernfragen ist es, wie man sein Leben aus eigener Kraft verändern kann. Aber auch das Leben erfolgreich zu bestreiten ist ein Punkt, der in den Erfolgs-Seminaren aufgegriffen wird. Wichtig ist es zu erwähnen, dass die Seminare nicht den Sinn haben die Menschen auszubeuten und ihnen Dinge zu versprechen, die nicht eintreten werden. Es wird daher Wert darauf gelegt den Teilnehmen zu zeigen, was in ihnen steckt und wie sie ihre Ziele aus eigener Kraft erreichen können. Ziel ist es außerdem eine Bewusstseinserweiterung zu erlangen, so dass man besser leben und sich somit besser fühlen kann. Und dieses wird den Teilnehmern als aller erstes bewiesen. In diesen Seminaren wird nicht nur geredet, sondern vor allem gehandelt! Ist der Beweis erbracht, dass es sich bei diesem Konzept nicht nur um Quacksalberei handelt, werde den Teilnehmenden Angebote unterbreitet, nach denen sie sich richten können. Im Vordergrund steht somit das Tun und Handeln.

Positiv zu bewerten ist auch, dass man sich das zugehörige Buch online umsonst herunterladen kann. Somit kann man sich schon im Vorfeld mit diesem Konzept auseinander setzten und in Ruhe entscheiden, ob man diesen Schritt gehen möchte.

Hat man den Wunsch oder gar das Bedürfnis sein Leben selbst in die Hand zu nehmen und es zu verändern, ist Gedankendoping ein zu empfehlendes Mittel, um dies zu erreichen. Erste Einblicke gibt es hier im YouTube-Kanal.

Auch interessant: