Das größte Land der Welt

Dieser Rekord sollte jedem Schulkind bekannt sein, denn das größte Land der Welt ist natürlich die Russische Föderation. Mütterchen Russland war einst als Sowjetunion natürlich noch etwas größer, verlor dann aber durch die Unabhängigkeitsbestrebungen vieler Völker einiges an Fläche.

Trotzdem ist die Präsidiale Republik, seit vielen Jahren schon regiert von Wladimir Putin, immer noch gigantische 17.075.400 Quadratkilometer groß und erstreckt sich von den europäischen Gebieten über das endlose Sibirien bis in den Fernen Osten.

Kein Land ist so groß wie Russland. Bild-Quelle: bpb.de

Ein wahrhaft Eurasischer Staat, der eine Vielzahl von ganz unterschiedlichen Kulturen und Mentalitäten unter einem Dach vereint. Russland hat heute ungefähr 140 Millionen Einwohner und leider auch eine der niedrigsten Lebenserwartungen unter den entwickelten Staaten dieser Welt. Im Ganzen wird die Mehrheit der Bevölkerung, etwa 80 Prozent, ethnisch als Russen eingestuft und zugleich finden sich Sprachen und Völker, die nur ein paar tausend Menschen umfassen.

Hauptstadt Russlands ist Moskau und die Stadt verfügt nicht nur über rund 12 Millionen Einwohner, sondern gilt zugleich auch als eine der teuersten Städte der Welt. Das Klima des Landes ist eher kalt, vor allem in den nördlichen Gebieten, die im Mittelteil und im Osten teilweise über den Polarkreis hinausreichen, doch im Süden finden sich ebenso sehr warme und vor allem trockene Regionen. Das Land wird von riesigen Strömen durchschnitten und hat mit dem Baikalsee auch gleich noch über den tiefsten See der Erde.

Amtssprache ist Russisch, das Alphabet kyrillisch, doch ist es jeder autonomen Republik gestattet, eine zweite Amtssprache zu führen. Berühmt aus der Historie sind zum Beispiel die russischen Maler, Schriftsteller und auch in der Wissenschaft hat das größte Land unseres Planeten mit dem ersten Menschen im All einiges vorzuweisen. Heute hat Russland vielfach mit inneren Schwierigkeiten zu kämpfen, da die wirtschaftliche wie politische Entwicklung ein wenig stagniert und so stehen Staatsführung und Bevölkerung im 21. Jahrhundert vor großen Aufgaben.

Auch interessant: