Die größte Hunderasse der Welt

Sein Ursprung ist nicht wirklich geklärt, doch scheint der Irische Wolfshund archäologischen Funden zufolge wohl schon mehr als 10.000 Jahre in Begleitung des Menschen unterwegs zu sein!

Er ist mit einer Mindest-Schulterhöhe von 79 Zentimetern bei Rüden und 71 Zentimetern bei Hündinnen zweifellos die größe Hunderasse der Welt, zumal viele Exemplare gerne weit höhere Maße erreichen. Es wird da von Schulterhöhen von mehr als einem Meter gesprochen, wobei das sicher auch mit gezielter Züchtung zu tun haben dürfte.

Der Irische Wolfshunf ist die größte Hunderasse der Welt

Das Haar beziehungsweise Fell des Irischen Wolfshundes ist rau und fühlt sich hart an. Meist tritt er weiß, grau, schwarz oder auch rehbraun in Erscheinung und besonders auffällig sind dabei die im Vergleich zum Rest seiner Physis sehr kleinen Ohren, die Fachleute oft als Rosenohren bezeichnen.

Seine ganz große Zeit hatte das Tier freilich in der Antike und im Mittelalter, denn vor der Erfindung der Feuerwaffen war er als Jagdtier sehr beliebt. Er wurde auf Wölfe, Bären und anderes Großwild angesetzt und schon im alten Rom bestaunte man diese Riesen, die in die Arena zur Tierhatz in großen Eisenkäfigen herbeigeschafft wurden. Allerdings dürfte dies wilde Schlachten kaum im Sinne des Hundes gewesen sein, denn allgemein ist der Irische Wolfshund trotz seiner Größe ein Familientier, sehr sanftmütig und treu.

Sein Äußeres wirkt natürlich zunächst einschüchternd und das war dann auch der Grund für die antike Zurschaustellung. Heute zeigt der Hund seine Kraft in erster Linie beim Geländerennen und auf der Rennbahn, denn seine Herkunft als Windhund hat ihn allen gigantischen Maßen zum Trotz immer auch zu einem sehr guten Läufer gemacht.

Zeig das deinen Freunden: Lustig und kurios:
Deine Meinung: