Der kleinste Hund der Welt

Wie im Großen so sind auch die Rekorde im Kleinen beeindruckend und selbst wenn man bei der Suche nach dem kleinsten Hund der Welt nicht jedes Tier auf Erden erfassen kann, so ist doch der winzige Terrier Meysi eine Nummer für sich: Gerade einmal 15 Zentimeter oder in etwa die Maße einer Coladose erreicht der Hund und bringt dabei nur 150 Gramm auf die Waage – nicht sonderlich mehr als eine Tüte Gummbibären!

Der kleinste Hund der Welt mit einer Cola Dose

Die kleine Hundelady tollt wie ihre Artgenossen gerne draußen umher, braucht aber natürlich immer auch ein wachsames Auge seiner Besitzer. Diese leben in Polen und haben ihren Vierbeiner selbstverständlich zum Knuddeln gern. Es muss schon seltsam gewesen sein, als Meysi geboren wurde und ihre Mutter sie gar für einen Teil der Plazenta hielt und eigentlich entsorgen wollte! Sie nahm ihren Zögling nicht als Baby wahr und nur aufgrund der aufmerksamen Betreuung durch den Menschen blieb Meysi am Leben.

Bei solch süßen Maßen, einem wunderbar treuen Hundegesicht und den zärtlich blinkernden Augen hat der Hund heute natürlich jede Menge Fans und ist eine kleine Berühmtheit. Der Eintrag ins Guiness Buch der Rekorde wird aber erst vollzogen, wenn der Terrier seinen ersten Geburtstag feiert, was als Maßgabe für eine Aufnahme in diese Sammlung verbindlich ist. Doch bis zu diesem Zeitpunkt ist es ja auch nicht mehr so lange hin und Meysi erkundet ohnehin seine Umgebung wie ein Artgenosse mit normalen Maßen. Die Instinkte der Hundelady sind die gleichen und auch die Vorlieben für Leckerli´s ist keineswegs eine besondere, ganz im Gegenteil: Obwohl Meysi einen natürlich viel kleineren Magen als andere Terrier – Hunde hat, schlägt sie ordentlich zu wenn es was zu Futtern gibt und das sei ihr auch gegönnt.

Zeig das deinen Freunden: Lustig und kurios:
Deine Meinung: