Der größte Hund der Welt

Seine Name war Programm und auch wenn der größte Hund der Welt kürzlich das Zeitige segnete, sind seine Maße wohl für längere Zeit ein echter Rekord: Goant George war als echte Dogge ein Schwergewicht und schon von Natur aus riesengroß, doch mit einer Schulterhöhe von 1,10 Meter und einer Masse von 111 Kilo wies er Spitzenwerte wie sonst kein anderer Vierbeiner auf. Kein Wunder, dass George bei diesen Maßen dann auch bis zu 50 Kilo Futter im Monat verschlang!

Der größte Hund der Welt

Wie in Amerika so üblich, hatte der Hund natürlich viele Fans und jede Menge Auftritte im Fernsehen. Sogar Bücher wurden über ihn geschrieben und als er dann verstarb, trauerten Hunderttausende um die Kreatur. Immerhin acht Jahre lebte Giant George und seine Besitzer, ein Pärchen aus Tucason in Arizona, betreuten das Tier seit dessen siebtem Lebensjahr. Er durfte eine Zeitlang sogar im Bett seines Herrchens schlafen, doch der warf den Hund schließlich hinaus und gab ihm eine eigene Matte, da sonst überhaupt kein Platz mehr gewesen wäre! Wenn die Familie eine Reise unternahm und dabei fliegen musste, saß George über drei Sitze verteilt in der Passagierkabine.

Auch ein paar unangenehme Erfahrungen machten die Besitzer des Riesen, denn naturgemäß verursacht nicht nur der größte Hund der Welt, sondern jeder Hund mit ähnlichen Ausmaßen nicht wenig Auflauf. So durfte er nicht mit anderen Welpen im Park spielen, da die Besitzer fürchteten, George können diesen etwas antun. Und viele Leute nahmen auch immer zunächst etwas Abstand, wenn sie dem Hund begegneten. Doch wer ihn näher kannte, der lernte sein sanftes Wesen schnell kennen und lieben und so war lediglich sein Aussehen zum Fürchten, sein Charakter jedoch der gemütliche eines (übergroßen) Schoßhundes.

Zeig das deinen Freunden: Lustig und kurios:
Deine Meinung: