Der dickste Baum der Welt

Er steht im heutigen Mexiko und ist eines der größten Lebewesen auf der Erde: Àrbol del Tule, zu deutsch auch: Baum von Tule, umfasst einen Stammdurchmesser von 14,05 Metern und darf sich so mit dem Titel „Dickster Baum der Welt“ schmücken.

Das Exemplar wurde vor rund 1500 Jahren gepflanzt und gehört zur Art der Mexikanischen Sumpfzypresse. Bewundert kann dieser Gigant im Örtchen Santa Maria del Tule, das sich im mexikanischen Bundesstaat Oaxaca befindet.

Àrbol del Tule - Der dickste Baum der Welt

Ein Blick auf die offiziellen Vermessungen und Angaben offenbart weitere gigantische Ausmaße: So hat der Baum eine beträchtliche Höhe von 42 Metern und bringt – zumindest theoretisch – ein Gewicht von weit mehr als 600 Tonnen auf die Waage. Sein Umfang nimmt in Bodennähe sogar noch weiter zu, denn dort misst der Baum von Tule ganze 46 Meter! Als vor einigen Jahren das abgestorbene Holz herausgeschnitten wurde, fielen in kürzester Zeit mehr als 10 Tonnen Holz an.

Der Legende zufolge war für die Pflanzung einst ein aztekischer Priester mit Namen Pechocha verantwortlich und dieser wählte für das spätere Prachteemplar auch gleich eine weithin bekannte heilige Stätte. Viele Einheimische bezeichnen ihn auch als „Baum des Lebens“, da auf dem Stamm angeblich Tiere sichtbar seien und so hat sich auch die Katholische Kirche seiner Bedeutung angenommen und im Schatten des Riesen ein Gotteshaus errichtet. Freilich wirkt dieser gar nicht so kleine Bau auf Besucher dann wie ein Spielzeug, denn der dickste Baum der Welt bestimmt schon von Weitem das Bild der Landschaft und er ist deshalb natürlich auch zum Anziehungspunkt für Touristen aus aller Welt geworden.

Möglicherweise findet sich irgendwo im Dschungel ein noch größeres Exemplar, doch wäre dieses erst noch zu entdecken und bis dahin müssen Interessierte, die einmal im Leben den größten Baum der Welt bewundern möchten, tief in den Südwesten Mexikos reisen.

Zeig das deinen Freunden: Lustig und kurios:
Deine Meinung: