Das schnellste Tier der Welt

Bekanntlich bringt es der Wanderfalke im Sturzflug auf mehr als 300 Km/h, doch ist er damit eben der schnellste Vogel der Welt und so wollen wir in diesem Beitrag auf den schnellsten Läufer, sprich: das schnellste Tier auf dem Boden eingehen. Dieses ist natürlich der berühmte Gepard, der in der Spitze mehr als 100 km/h schafft!

Bei diesem Tempo entkommt dem Räuber wahrlich keine Beute und auch wenn die Raubkatze solchen Speed nur auf der Kurzstrecke erreicht, ist das zweifellos ein echter Rekord.

Baby Gepard ausgewachsen dann das schnellste Tier

So wurden dann auch in der Serengeti bei Geparden die Spitzengeschwindigkeiten von 113 km/h gemessen! Von 0 auf 100 brauchen sie wenig mehr als 3 Sekunden und halten den Speed dann bis zu 600 Meter durch. 90 km/h schaffen sie im Durchschnitt sogar über mehr als 7 Kilometer und so müssen sich Gazellen, Antilopen und andere Grasfresser der Savanne vor diesem Tier ungemein in Acht nehmen. Wenn es ihnen jedoch gelingt, den Geparden auf lange Distanzen und vor allem mit einem Zickzack – Lauf in Schach zu halten, muss dieser erschöpft aufgeben und braucht dann auch erst einmal eine längere Ruhepause.

Das schnellste Tier der Welt ein Gepard

Die Geschwindigkeit der Raubkatze geht dabei auf seinen Körperbau zurück. Seine Wirbelsäule ist extrem biegsam, genau wie sein Schultergürtel und die schlanken, immens muskulösen Beine sorgen für Tempo und Wendigkeit. Wild und Huftiere sind die bevorzugte Beute und wenn der Gepard sicher ist, seine Opfer erwischen zu können, dann setzt er zu seinem famosen Spurt an. Er wirft sich schließlich mit aller Kraft auf die Beute und tötet mit einem direkten Biss in den Hals! Anschließend wird dann in Ruhe an einem lauschig ruhigen Plätzchen gefressen und dabei lässt sich der Gepard auch von den stets in der Nähe von Aas herumlungernden Hyänen nicht stören.

Zeig das deinen Freunden: Lustig und kurios:
Deine Meinung: