Das langsamste Auto der Welt

Mit den Autos und ihren Geschwindigkeiten ist das bekanntlich so eine Sache: Da gibt es die hochfrisierten, getunten Fahrzeuge und zugleich, am anderen Ende der Fahnenstange, die heruntergekommenen Buden, die sich vor Altersschwäche nur noch mit Mühe über den Asphalt schleppen.

Doch wenn man sich unter den serienmäßig produzierten Autos umschaut und dabei vor allem auf die Beschleunigung von 0 auf 100 km/h achtet, fällt einem sofort der VW Multivan 2.0 TDI ins Auge. Er verfügt zwar über ordentliche 84 PS, doch auch die schaffen nur eine Beschleunigung von gerade einmal 22,2 Sekunden, bis die Tachnonadel endlich 100 Kilometer in der Stunde anzeigt.

Das langsamste Auto der Welt

Zum Vergleich: Fahrzeuge aus dem Hause Bugatti wie der Veyron haben da schon beinahe 11mal diesen Wert sicher und selbst wenn sich Karosserie und andere Aspekte kaum miteinander vergleichen lassen, ist der VW Multivan doch eine Nummer für sich. Zumal er in den Testberichten sonst gar nicht so schlecht abschneidet und gemeinhein als komfortable, vielseitige Familienkutsche oder auch als beliebtes, weil recht großes Transportmittel gilt.

Zur Not kann man darin auch übernachten und so wird schnell klar, dass bei dem langsamsten Auto der Welt vor allem die Maße, weniger jedoch die Geschwindigkeiten eine Rolle spielen. Niemand erwirbt den VW mit der Absicht, auf den Autobahnen immer vorne mit dabei zu sein und so sind Vergleiche dieser Art von vornherein müßig. Trotzdem lässt sich mit Fug und Recht sagen, dass dieses Fahrzeug ziemlich langsam daherkommt und man schon etwas Geduld braucht, um ihn dann wirklich auf Touren zu bringen. Dafür wird der Fahrer aber mit recht komfortablem und leisem Dahingleiten belohnt und man kann sich ohne den oft genug stressigen Sound einer röhrenden Maschine unter der Haube von A nach B befördern lassen. Und das ist ja immer schon der eigentliche Sinn und Zweck eines Autos gewesen!

Zeig das deinen Freunden: Lustig und kurios:
Deine Meinung: